Police Brutality

Auf BoingBoing wird auf diesen Bericht hingewiesen, der es am 29. auf Fark schaffte (ja so funktioniert die Blogosphere ;-):

HUDSON – Police officer David Devore just didn’t appreciate John Bell III’s „whimsical sense of humor.“

When Bell, 38, took digital pictures Feb. 6 of Devore’s police cruiser stuck in the mud and being towed out of a ditch after an errant U-turn, Devore got angry. He took the memory card from Bell’s digital camera and erased the images.

Now the two are headed for court, with Bell suing Devore and the city for more than $25,000 in punitive damages, claiming his civil rights were violated because he was stopped without probable cause, wrongfully detained, verbally abused and deprived of his property.

Why did Bell take the pictures?

„His motivation was his whimsical sense of humor,“ attorney Dean Hoover said.

Radiotracker news

Sehr Sehr böse dieses programm. Da kann man fernöstliche radiosender ausschließen. Und das ist auch noch per default auf ON.

Meine empfehlung: Fernästliche Radiosender einschalten, das ding auf World Music: Asia stellen und ein stündchen werken lassen.

Dann hat man J-Pop vom feinsten (soweit ich das beurteilen kann ;-). Das is ärger als unser Ö3&co sag ich euch. Vereinzelt sind auch ein paar chinesische schlager dabei, einfach lustig!

Sehr schlimmes Ding

In der aktuellen(?) ct ist auf de cd ein programm namens radiotracker gratis dabei, im inet kosts a bisserl was.

Das ding verwurschtet shoutcast streams automatisch zu mp3 dateien mit id3 tags, also mit geradezu böser geschwindigkeit kommen da die stücke rein, nach genres geordnet.

Irgendwie habe ich schon eine dumpfe vermutung, an wessen kehle der judikative zweihänder der musikindustrie als nächstes kratzen wird. Mal schaun was morgen im Kaffeesatz steht 😉

Update: ich schau dem ding jetzt ca 20 min zu und hab schon 16 tracks auf der platte. sehr sehr böse *g* Aber vom radio aufnehmen darf man ja, oder?

Das Ende Des iPod

Ich lese gerade im Standard-Newsletter: Bill Gates sagt das ende des iPod vorraus.

Details

Hm mein Kaffeesatz (ja, ich trinke gerne türkischen kaffee, mit kaffeesatz kenne ich mich aus!) sagt mir, Bill Gates nimmt seinen mund etwas zu voll.

Viele hams schon probiert den pod vom thron zu stürzen, keiner hats bis jetzt geschafft 😉

Sousveillance am Life-Ball

Heute auf derstandard.at
Geknechtet vom Bürger mit der Megapixel-Handykamera
KHG machte es vor – und am Life Ball tappte ein anderer Politiker in die selbst gestellte Foto-Falle: Der digital „bewaffnete“ Bürger, klagt er, sei das Ende jeglicher Privatsphäre.

Zwar nicht so sonnvoll, aber so merken unsere häuptlinge wenigstens wie das ist wenn von überall kameras herlugen.

Interessantes Hörspiel auf Oe1

Dieses wirklich sehr bemerkenswerte Hörspiel gabs heute im hörspielstudio:

Titel : B.U.B. ODER WIE MAN ES MACHT
Autorin : SADDLER ALLEN
Sendedatum : 28.05.2005
Produzent : DRS
Art : Ü
Regie : Buser Willy
Mitwirkende : Hans Helmut Dickow (Jack) Jürgen Michaelis (Ian) Inge Rüppel (Sadie) Heinz Bender-Plück (Chairman) Ute Uellner (Dame) Wolfgang Hepp (Mr.Blunt) Thomas Gass (Terry Phipps) Barbara Lotzmann (Sarah)
Inhalt : (Sendung erfolgt in der Reihe „Die Hörspiel-Galerie“, Programm Österreich 1, 14.00h) Der alte Jack arbeitet in der Hauptbuchhaltung eines grossen Unternehmens. Die Computerisierung hat Unsicherheit und Angst ausgelöst im Betrieb. Der alte Jack reagiert darauf mit Zynismus und Verbitterung. Als der junge Ian eingestellt wird, beschlagnahmt Jack ihn mit seinen zynischen Sprüchen und entwickelt mit ihm die Idee zu einem lukrativen Job innerhalb des Betriebs: B.U.B. Berater für Umwelt-Beeinflussung. Ian erhält tatsächlich eine Planstelle und entwickelt mit zunehmendem Ernst und Eifer Einsparungensmöglichkeiten, organisiert Managerseminare, gewinnt an Macht und Einfluss. Aus dem anfänglich zynischen Spiel wird gefährlicher Ernst. Als der alte Jack das Spiel aufdecken will, nimmt ihn Ian aus dem Schussfeld und lässt ihn vorzeitig pensionieren. Alternativ: Ein junger Mann tritt seine Stelle in der Hauptbuchhaltung einer Firma an. Wie man es heute machen müsse, um zu einem Job fürs Leben zu kommen, das versucht ein erfahrener Kollege ihm beizubringen. Dass dabei auch so etwas wie Schwarzer Humor im Spiel ist, das kennen wir von Saddler aus Stücken wie „Willie Banks und die Automation“, „Wer braucht Geld?“, „Willie Banks und die Administration“ und „Der Preisstreik“. (Produktionsjahr: 1985)
Bearbeitung : Hausmann Hans
Dauer : 45’55
Format : stereo

2 Sätze heute auf OE1

Herrlich, zwei zitate (leider nur sinngemäß, bin mir nicht mehr ganz sicher)

Heute vorm mittagsjournal der sprecher:

„Heutzutage legt ein diskjockey nicht nur platten auf, sondern treibt seine arkustischen künste in lautstärkste höhen.“

Und ein Anrufer in „Von Tag zu Tag“ auf die frage wie man die arbeitslosigkeit senken kann:

„Mann muss halt in asien mehr sozialleistungen einführen!“

Bin ich voll dafür, dann steigen dort auch die lohnnebenkosten und dortn is dann nimmer so billig.
Und wenn wir das durchgesetzt haben, dann gehen wir mal die abschaffung des blitzschlags an!
Alternativ könnte man auch die Team America World Police drauf ansetzen.

Die Armen Kinder!

Ich meine ich spinne! Sachen gibts, unglaublich!

Warum auch immer, ich bin gerade an den offiziellen StarWars Shop gelangt.

Gebts euch die zwei sachen:

Star Wars Toddler Fleece Darth Vader Costume

Star Wars Toddler Fleece Princess Leia Costume

Das wird nur noch von einem produkt getoppt:

Let the Dark Side defend your lawn from the ravages of summer heat or cool you off on a hot day with this Darth Vader sprinkler!

StarWars – Episode III – Return of the Sith

Achtung, nur für echte Jedimeister und Sithlords geeignet. Wer nicht zumindest mal kurz mit dem gedanken gespielt hat, sein lichtschwert mitzunehmen sollte sich das besser ersparen.

Der film erfüllt höchstens dokumentarische ansprüche indem er Vaders lebensgeschichte komplettiert.

Die spezialeffekte sind allerdings schon ein augenschmaus, so herrliche (virtuelle) kulissen gibts sonst nirgends. Und die musik fand ich auch gut.

Da sag ich nur noch: Rrrrrrrriiise, Lord Vader!
(Übrigens, unbedingt auf englisch anschauen, Erhebt Euch, Lord Vader! klingt mehr nach Periode 1 *g*)

Das beste gibts übrigens im trailer! (Darth Sideous (oder doch hideous?;-): Every single jedi is now an enemy of the republic. Do what must be done! Do not hesitate! Show no mercy!)

Die digitale Foto-Revolution frisst ihre Eltern

Die Revolution des digitalen Bildes frisst ihre Eltern! Selbst große und größte internationale Foto-Konzerne mit über hundertjähriger Tradition und Erfahrung kommen in Schwierigkeiten und viele andere, kleinere Firmen mit klangvollen Namen und Marken stecken offenbar intern in größeren Schwierigkeiten als öffentlich bekannt.

Artikel von image-scene