Flattr for Antville, Twoday, etc

To integrate a flattr button to your Antville-based blog just add thefollowing code to the Story.display skin (My suggestion is below the „Story Links“ section).
Note: please remove the „/“ in front of the % (this is needed so that Antville doesn’t use the macros) and add your UID.

<!-- flattr button -->
<div class="flattrKnopferl">
<script type="text/javascript">
var flattr_uid = '*yourUID*';
var flattr_tle = '</% story.content part="title" %>';
var flattr_dsc = '</% story.content part="lead" fallback="title"%>';
var flattr_cat = 'text';
var flattr_lng = 'de_DE';
var flattr_tag = 'blog, </% story.topic as="text" %>';
var flattr_url = '</% story.url %>';
var flattr_btn = 'compact';
</script>
<script src="http://api.flattr.com/button/load.js" type="text/javascript">
</script>
</div>

You need to be able to edit the „lead“ part of the story.
If no lead is entered, the title is used as fallback (using the first x charakters of teh Text causes errors with linebreaks.)
If not already added, add this to the Story.editForm skin:

<p>Lead for Flattr-description</p>
</% story.content part="lead" as="editor" cols="50" rows="5" wrap="virtual" %>

Finally add a little css to Site .style in order to move the button to a nicer position:

.flattrKnopferl {
margin-top:-25px;
}

Known Issues:

  • Tags don’t work

Fc Sans Papiers und die Abschiebung

Für alle die kein normales Fernsehen haben hier ein schöner rap-up zu den Protesten gegen die Festnahme und die Verlegung von Spielern des FC Sans Papiers von WienTV.org:

Zugegeben: Die Berichterstattung ist einseitig (ist ja auch mehr oder weniger ein Live-Bericht und keine Reportage), man hat sich aber bemüht die Polizei zu Wort kommen zu lassen. Insoferne sinds selber schuld die Cops wenn sie blöd wegkommen in dem Video.
Alles in allem sehr unelegant abgewickelt.
Die Polizei muss doch auf twitter lesen was abgeht und dann einen PR-Profi vor Ort haben der sich vor die Kameras stellt und alles genau erklärt. Die Mobilkom leistet sich ja auch Sendemastenverteidiger. Ah ich vergaß, der ORF hats ja videomäßig ignoriert, also kein Bedarf an einem PRler, da eh nur linke Untergrundmedien anwesend waren….

Auf twitter ist das ganze nach meiner kurzen recherche bei einem gewissen Johnny Reckless und bei Corinna Milborn zum ersten mal aufgetaucht (um etwa 17-30) und die ist ja wohl wirklich keine gehime linke untergrundkämpferin (Johnny schaut schon eher links aus, ob geheim oder untergrund lässt sich nicht auf einen Blick beurteilen). Scheinbar wurde die Info davor in einschlägigen Kreisen (in denen ich kein Mitgleid bin) per SMS verteilt. Nach Milborns tweet hätte irgend ein PR-Mensch in der BPdion sich das ganze anschauen müssen IMO. Zu dumm, dass Beamte um diese Zeit schon Feierabend haben 🙂 Dabei arbeitet doch gerade die ÖVP so gerne wenn alle andren ihre Arbeit niedergelegt haben „Arbeitsplatz statt Rathausplatz„, die twitterrecherche wär was für die Superpraktikantin gewesen….

Und überhaupt, wenn einer 8 jahre hier lebt, soll man den dann überhaupt noch abschieben?
Hinzu kommen neben den ethischen auch noch rechtlich Bedenken zu der ganzen Aktion: …der Rechtsvertreter am letzten Freitag wiederholt nicht zu dem Betroffenen vorgelassen.

Im heutigen Standard ist übrigens eine schöne Grafik die illustriert, dass Wien Eurpas Frontex-Abschiebedrehscheibe ist.

Fussballer müsste man sein (als Asylwerber zumindest).

PS: Unschönes Detail am Rande: der hashtag #fcsanspapiers wurde so wie es aussieht von mir als zum ersten mal genutzt, in dem tweet: Österreich, Polizeistaat? Möchtegernpolizeistaat (Polizei möchte gerne, mal schaun obs klappt) #fcsanspapiers
Retrospektiv muss man leider sagen: es hat geklappt.

PPS: weils mir gerade untergekommen ist, man beachte auch http://www.superpraktikantin.at/