StudiVZ: Ich bin Draussen!

So das wars, ich lösche heute meinen StudiVZ-Account.

Im Wikipediaeintrag ist die Kritik gut zusammengefasst.
Auch wenns sich eventuell gebessert hat, die alten Tatsachen sprechen Bände, da sag ich besser Spät als Nie…

Diese Eleganz-Sache hat das Fass zum überlaufen gebracht.

Dieses web2.0-Social-Networking werde ich vorerst mal lassen….
Das hab ich nicht notwendig 😉

(PS: Man beachte auch die Details zum Ausstieg weiter unten in meinem Kommentar)

3 Gedanken zu „StudiVZ: Ich bin Draussen!

  1. das hab ich noch nicht geschafft. für ein paar dinge bin ich da in ein paar gruppen drin, die ich nicht missen will/brauche..

    das ist das fiese daran, dass die alles machen können, aber man trotzdem dieses ding nicht so leicht aufgibt. wenn man mal knapp 200 „freunde“ hat noch weniger…

    gratuliere zum ausstieg 😀

    was genaut hat denn jetzt nochmal den kick gegeben, dass du das gemacht hast?

  2. REPLY:
    Oh ja 200 Freunde, die hab ich zum glück nicht *g*
    Ich muss zugeben, dass ex-schulkollegen-management wird durch Plattformen wie StudiVZ wirklich erheblich vereinfacht.

    Leute mit denen ich zur Zeit zu tun habe halte ich via e-mail/telefon/Instant-Messaging beisammen. Ansonsten bevorzuge ich klassische web1.0 Internetforen (zb: informatik-forum.at dpreview.com minolta-forum.de). Diese StudiVZ gruppen waren mir von anfang an zu mühsam. Was sollen denn bitte diese seltenblöden emailbenachrichtigungen wo man x-clicks braucht bis man zu den neuen Nachrichten kommt und diese dann nichtmal markiert sind?

    Der Tatsächliche Grund für den Aussstieg:
    Ich fand das StudVZ nie sonderlich spannend. Als es aufkam war ich gerade zivildienender Rettungssanitäter und hatte für sowas keine Zeit (ja, auch solche Dienststelle gibts, im nachhinein wars nicht schlecht 😉
    Als der Zivildienst dann aus war hab ich mich halt registriert nachdem „alle“ schon drinn waren.

    Ja und als ich letztens darauf wartete, dass mein PC einige raw-dateien zu DNG wandelt hab ich mir das alles nochmal angesehen und festgestellt, dass ich weder Gruppen regelmäßig lese noch mit leuten kommuniziere die ich nicht per zb eMail erreichen könnte. Ja und dann habe ich mir noch das „Ekelvideo“ angesehen *g* Ausserdem ist wie gesagt der Eleganz-mist (der Kalender und die Edel-gruppen) einfach post-pubertär-kindisch, genau so wie das deutsche Privatfernsehen.

  3. REPLY:
    naja, ev. schaff ichs doch noch irgendwann 🙂

    werd mir nochmal überlegen ob ich die 2-3 gruppen tatsächlich so dringend brauche 🙂

Kommentar verfassen