zug

Morgens halb zehn auf der Südbahn! Kein platz! Kein Strom! Kein Wlan! Nur zeit. Massenhaft Zeit 04-30 Und der zug ist nicht mal billig! Um 21,5? würds mit an sparsamen Auto reichen eine zweite Person mitzunehmen. Dieser umstand ist allerdings den noch immer viel zu niedrigen treibstoffpreisen zu verdanken.
Die oebb könnte endlich mal wenigstens die erst klasse aller züge auf oebb-ec standard upgraden, da tät ich sofort mitfahren. Aber in diesem zug gibt?s weder tischchen fürn laptop noch strom.

Ich frag mich wo die leute alle hinwollen. Ham die nix zum arbeiten an einem Donnerstag? Der blick in die runde verrät: Nein. Sind wahrscheinlich nur pensionisten und rucksacktouristen. Naaja wie auch immer, um 13-39 sollte ich in villach sein.

AAAhaaa wienwe neustadt?. Die massen lichten sich. Fehlen nur noch strom und wlan?.

Ein Gedanke zu „zug

  1. Zugfahren ist eben eine Weltreise mit extremen Hindernissen. Man kommt wirklich leichter und entspannter ans andere Ende der Welt als mit der Bahn irgendwo hin zu fahren.

Kommentar verfassen